Wie um die Hundeaugen und Ohren pflegen

Fast jeden Hund oder Katze quälen ab und zu die Ohren und Augen. In den meisten Fällen ist eine Entzündung der Grund, die grosse Probleme verursachen kann, wenn sie nicht behandelt wird. Wenn sich der Hund merkwürdig in den Ohren kratzt und mit dem Kopf schüttelt, sollten Sie wachsam werden. Wenn Sie das Problem nämlich ignorieren, kann es ernste Folgen haben. Wichtig ist in diesem Fall die Prävention. Lesen Sie deshalb, wie richtig um die Augen und Ohren von Hunden und Katzen pflegen.

 

 

Vernünftiges Reinigen der Ohren bei Hunden und Katzen

Man sollte nichts übertreiben, das gilt auch im Fall der Pflege um die Ohren bei Hunden und Katzen. Es schadet übertriebene Pflege genauso wie eine Unterschätzung, wo Sie die Ohren des Tieres völlig ignorieren. Typisch ist, das Menschen die Ohren ihrer Lieblinge mit Wattestäbchen reinigen, was aber nicht immer die beste Idee ist, weil sie dadurch den Schmutz noch tiefer in das Ohr drücken und das kann dann zur Entstehung von Entzündungen führen. Die Gehörgänge von Hunden und Katzen sind anders als bei Menschen geformt, also ist eine Verwundung bei der Reinigung fast unmöglich, es ist aber nötig bei der Pflege um die Ohren vorsichtig vorgehen. Hunde können in ihren Ohren verschiedene Unreinheiten haben, die sie mit blosen Wattestäbchen nur noch tiefer in das Ohr drücken, was verständlich problematisch ist. 

 

Viel schonender ist dagegen das Benutzen von Ohrentropfen, die das Ohr perfekt reinigen und wirken gleichzeitig als Prävention vor Ohrentzündungen. Es gibt heutzutage eine ganze Reihe von Produkten auf dem Markt. Gut erprobt ist z.B. das Produkt Menforsan. Diese natürliche und schonende Lösung ist zur Beseitigen von Unreinheiten aus den Ohren und zum Schutz des Gehörs von Hunden und Katzen geeignet. Im Ohr funktioniert sie wie eine Desinfektion, hydratisiert und beugt vor Infektionen. Im Inneren des Ohres löst sie abgestorbene Hautreste und Ohrenschmalz. Es reicht, wenn sie die Tropfen direkt ins Ohr applizieren und danach mit einen sauberen Tuch abwischen.

 

Wichtig ist, dass diese Ohrentropfen für Katzen und Hunde kein Alkohol enthalten, was auch die Tierärzte empfehlen. Sie bauen auf einer modernen Technologie auf, wo man Glycerin benutzt, sie enthalten keratolitische Zusätze, Wachs, Weichmacher und Parfüme.

 

 

Wie putzen Sie dem Hund richtig die Ohren?

 

Wahr ist, dass nur die wenigen Hunde und Katzen diesen Vorgang mögen und meist wollen sie beim Putzen von Ohren nicht still halten. Sie zucken mit dem Kopf, Katzen kratzen sogar manchmal in der Selbstverteidigung. Bei der Applikation von Tropfen ist die Situation ein etwas einfacher, weil Sie sie direkt ins Ohr applizieren können, , ohne das Verwenden von Tuch oder Wattestäbchen.

Hier eine Anleitung, wie richtig vorgehen.

  • Rufen Sie den Hund zu Ihnen und loben Sie ihn dass er gehorcht hat.
  • Mit einer Hand halten Sie dem Hund seine Ohrmuschel fest und mit der zweiten applizieren Sie die Tropfen.
  • Sparen Sie nicht, die Flüssigkeit sollte herausfliessen.
  • Danach massieren Sie dem Hund leicht die Ohrmuschel.
  • Danach lösen Sie Ihre Hand und lassen Sie den Hund, dass er seinen Kopf schütteln kann, es ist eine natürliche Reaktion, ein Teil der Tropfen spritzt raus, häufig zusammen mit den Unreinheiten.
  • Dann wischen Sie dem Hund seinen Gehörgang und Ohrmuschel und trocknen Sie sie mit einen sauberen Tuch oder Watte Tampon ggf. hygienischen Tuch. 
  • Nach so einer Ausspülung sollte das Tuch minimal verschmutzt sein.
  • Wenn das Ohr schmutzig ist, wiederholen Sie den Vorgang.
  • Die Ohren säubern Sie danach nur bei Bedarf, einmal in der Woche oder in 14 Tagen (Prävention).
  • Geben Sie dem Hund als Belohnung ein Leckerbissen.

Warum sollten Sie die Ohrenpflege nicht unterschätzen?

 

Ist das nicht eine zu übertriebene Beschäftigung mit Hunden und Katzen? Auf keinen Fall, insbesonderes bei Hunden können nämlich vernachlässigte Ohren Schicksalhafte Folgen haben. Nicht gereinigte Ohren bei Hunden können nämlich die Entstehung von Entzündung unterstützen. Hunde schütteln in dem Fall mit den Kopf , versuchen mit der Pfote sich das Ohr zu kratzen um es so zu reinigen. Das Ohr kann sie auch wehtun - wenn Sie es berühren und die Entzündung ist bereits im fortgeschrittenen Stadium dann wimmern sie.

In diesem Fall fahren Sie lieber gleich zum Tierarzt. Vernachlässigte und ungeheilte Entzündung kann unwiederbringlich den Gehörgang beschädigen und der Hund verliert so sein Gehör. In einigen Fällen kann sogar eine Entzündung das Leben vom Hund gefährden.

 

Bei Hunden und Katzen pflegen Sie auch um Ihre Augen

 

Sie sollten regelmässig auch um die Augen der Hunde und Kartzen pflegen. Kontrollieren Sie sie regelmässig, nicht umsonst sagt man nämlich dass die Augen das Fenster in die Seele sind, aber auch zur Gesundheit. Glanz in den Augen ist ein Zeichen von guter Kondition des Hundes, im Gegenteil verkommene und müde Augen können eine Krankheit signalisieren. Bei Hunden und Katzen kann sich in den Ecken der Augen Schmutz bilden, aber das ist natürlich. Sie beseitigen ihn entweder selbst bei Reinigen mit der Pfote, oder entfernen Sie sie selbst als ein braves Herrchen. Nicht beseitigter Schmutz in den Augen kann Probleme verursachen, weil es die Augen verkleben kann. Bei Reinigung der Augen können Sie auch Mittel benutzen die das Umfeld der Augen desinfizieren. 

Wenn Ihr Hund langes Fell hat , sollten Sie es regelmässig einschneiden, so das die überwachsende Haare nicht in das Augenumfeld eingreifen Nach einem Spaziergang in staubigem Umfeld (Strasse, Feldweg usw.) sollten Sie die Augen Ihres Hundefreundes waschen, z.B. mit irgendeinem dafür geignetem Mittel. Zur Pflege von Augen von Hunden und Katzen empfehlt sich z.B. die Lösung Menforsan, die für die Pflege der Augenumgebung geeignet ist. Es handelt sich um ein Naturprodukt ohne künstliche Parfüme und Farbstoffe. Er entfernt gut trockene Flecken und Augen Schmutz. Das Produkt enthät kein Alkohol und hat das gleiche pH wie die Haut des Tieres. Die Applikation ist einfach, fügen Sie ein Bisschen von dem Mittel auf ein Tuch oder Tampon und säubern Sie zart die Augen.

Die Augenpflege von Hund und Katze hilft verschiedenen Entzündungen und Ausflüssen vorbeugen. Falls sie trotzdem auftreten, zögern Sie nicht und fahren Sie Ihren Hund sofort zum Tierarzt.

TIPP: Das Mittel Menforsan können Sie auch zur Pflege von Fell bei Hunden und Katzen verwenden, oder bei der Pflege um ihre Pfoten.

 

 



Zussamenhängende Produkte

Es tut uns Leid, aber unter diesen Kriterien wurden keine Artikel gefunden