Prinzipien des korrekten Abrufs

Es scheint einfach. Der Hund sitzt zu Ihren Füßen, Sie werfen einen Stock oder ein anderes Spielzeug und geben den Befehl "holen". Der Hund rennt und bringt den Hol. In Wirklichkeit ist alles anders. Ihr Hund sitzt, er will nicht. Oder er rennt zum Abholer, bringt ihn dir aber nicht mehr. Es ist jedoch wichtig, einem Hund das Abrufen beizubringen. Was machst du falsch und wie geht das?

üchter sind sich in einer Sache einig: Das Abrufen ist notwendig, aber auch schwierig. Nicht nur Menschen, die mit dem Training eines Hundes beginnen, haben Probleme, sondern auch Experten. Heute werden wir uns detaillierte Anweisungen ansehen, wie man einem Hund beibringt, richtig und gut abzurufen.

Prinzipien des korrekten Abrufs

Podobně jako jiné povely, má i aportování svá jasná pravidla. Jeden ze zkušebních řádů, kterým by se měli řídit zejména profesionální kynologové, hovoří takto: „Ze základního postoje odhodí psovod předmět do vzdálenosti asi deseti kroků. Zvukový povel k přinesení dává, až když předmět klidně leží. Pes, který klidně sedí vedle psovoda, musí na zvukový povel "aport" rychle a přímým směrem běžet k předmětu, ihned jej uchopit a psovodu jej rychle přímým směrem přinést.  Pes si sedá těsně a přímo před psovoda a drží klidně předmět v tlamě tak dlouho, až mu jej psovod po asi 3 vteřinách zvukovým povelem "pusť" odebere. Po odebrání drží vzpřímený psovod předmět v pravé.“ Jasné, ale složité, říkáte si. Jak tedy naučit vašeho psa takto preciznímu aportování?

 

                                          

 

Schritt für Schritt holen

Beim Erlernen des Abrufs stoßen die Menschen auf verschiedene Schwierigkeiten - die grundlegenden sind, dass der abrufende Hund nicht rennt und nicht reagiert oder im Gegenteil zu schnell startet, dh nicht auf ein klares Signal wartet und den Befehl "Abrufen" befiehlt. Es kommt oft vor, dass der Hund mit dem Hol spielt, er will ihn nicht mitbringen und loslassen. Der Fehler, wie es oft bei der Ausbildung eines Hundes der Fall ist, liegt normalerweise beim Lehrer. Der Hund versteht nicht, was wir von ihm wollen, wir sind zu ungeduldig, inkonsistent und wir kommunizieren schlecht mit dem Hund. Aber auch das kann man machen.

  • Interesse am Hund wecken. Beginnen Sie im Alter von Welpen mit dem Training, denn die Jungen sind von Natur aus spielerisch und neugierig. Werfen Sie einem Hund einen Tennisball, binden Sie einen Lappen oder besorgen Sie ihm ein spezielles Spielzeug, in das er sich verlieben wird. Experten empfehlen vor allem spezielle Spielzeuge mit einer Schnur am Ende. Es ist wichtig, dass Sie seine Aufmerksamkeit erhalten, damit er das Objekt beobachtet und sich dafür interessiert. Wenn der Hund nicht an dem Thema interessiert ist, versuchen Sie es mit einem anderen. Sie werden auf jeden Fall ein passendes Spielzeug finden. Wenn der Hund nicht mit Bällen oder einem anderen Spielzeug spielen möchte, probieren Sie ein Stück Fleisch oder einen gekochten Knochen.
  • Spielen Sie zuerst mit dem Hund in einem vertrauten und geschlossenen Raum, damit er sich besser konzentrieren kann und außerdem nicht mit dem Abholen davonkommt. Denn sobald der Hund den Abruf in seinem Mund fängt, werden Sie ihn zu sich rufen, um ihn zu bringen. Ziehen Sie den Hund zu Beginn des Trainings ruhig zum Abholen und geben Sie die Anweisung "Halten". Sagen Sie nach einer Weile den Befehl "Loslassen" und legen Sie die linke Hand von oben auf die Schnauze. Nehmen Sie die Abholung mit der anderen Hand. Lobe den Hund, belohne ihn mit einem Leckerbissen. Sie erklären dem Hund, was Sie von ihm wollen. Vergessen Sie nicht, dass der Hund beim Ziehen, das eher ein Spiel als ein Training ist, manchmal gewinnen lässt.
  • Für das Training des Retrieval selbst ist es wichtig, dass der Hund bereits die Anweisung "sitzen" verwaltet - für den Retrieval beginnt er mit dem Sitzen. Trainieren Sie im Voraus an einem vertrauten Ort und holen Sie den Hund nicht zu weit. Wählen Sie zunächst das Lieblingsspielzeug Ihres Hundes, das Sie vor der Probe durchlaufen haben.

    Spielen Sie zuerst mit dem Spielzeug und ziehen Sie es wie zuvor. Dann sagen Sie dem Hund "loslassen" und werfen Sie nach einer Weile das Spielzeug und fügen Sie den Befehl "holen" hinzu. Zum ersten Mal wird der Hund nicht wissen, was Sie von ihm wollen, aber weil das Spielzeug beliebt ist, wird er wahrscheinlich dafür laufen.

  • Wenn er das Spielzeug in den Mund nimmt, rufen Sie ihn mit dem Befehl "zu mir" an, spielen Sie eine Weile mit dem Hund, fügen Sie die Anweisung "loslassen" hinzu und loben Sie ihn. Wie bei jedem Training ist Wiederholung die Mutter der Weisheit. Der Hund muss die Aktivitäten mit den individuellen Anweisungen kombinieren, und dies erfordert regelmäßiges Training und Ihre Geduld.
  • Überlasten Sie den Hund nicht, er sollte dem Hol mit Freude und Energie folgen. Wenn er müde ist, macht Training keinen Sinn. Beenden Sie es daher, wenn der Hund dem Abruf noch nachlaufen möchte.
  • Sobald der Hund die Anweisungen mit der Aktivität kombiniert, die für verschiedene Hunde unterschiedlich lange (Wochen oder Monate) dauert, können Sie den Abruf optimieren. Dies bedeutet, dass Sie den Hund mit dem Befehl "sitzen" am Fuß sitzen, einen Abruf ausführen und dann die Anweisung "Abruf" erteilen. Sie können zunächst einen Hund halten, der am Halsband zu eifrig ist, während Sie den Hund, den Sie nicht mehr wollen, mehrmals ermutigen. Rufen Sie den Hund "zu mir" oder "bringen" (je nachdem, welche Anweisung Sie während des Trainings wählen) und wenn er ihn bringt, sollte er sich setzen - geben Sie ihm also die Anweisung "sitzen" und nach einer Weile "loslassen". Lobe den Hund, belohne ihn - mit einer Stimme, einer Liebkosung mit einem Leckerbissen.

 

                                         

 

Unterstützen Sie Ihren Hund beim Abrufen

Wie gesagt, das Abrufen ist schwierig. Für Trainer und Vierbeiner. Unterstützen Sie deshalb die Hunde und erklären Sie mit maximaler Geduld, was Sie von ihnen wollen. Eine wirklich große Dosis Ihrer Geduld und Hilfsbereitschaft ist erforderlich.

Sie können das Video auch ansehen

https://www.youtube.com/watch?v=7nsDHuohuhQ

 

 

 



Zussamenhängende Produkte

iFetch Original Ballwurfautomat   Am Lager

157 €

Reedog Zahnkugel Vanille 5 cm   Am Lager

6 €

Reedog Eidechse   Am Lager

7 €

Reedog Donkey   Am Lager

8 €

Reedog Rope Dog   Am Lager

8 €

Reedog Rope Bear   Am Lager

8 €

Reedog Corduroy Duck

7 €