Tür- und Katzentürinstallation: Wo und wie wird sie installiert?

Haben Sie Ihrer Katze oder Ihrem Hund eine Tür gekauft, die Sie an der Haustür Ihres Hauses oder Ihrer Garage anbringen werden? Sie fragen sich, welches Montageverfahren Sie wählen sollen? Und wo soll man die Tür platzieren? Schauen Sie sich unsere Anleitung an, die Sie Schritt für Schritt durch die Installation der Tür für Hunde führt.

Türen geben Hunden und Katzen Freiheit. Und du auch. Es ist nicht nötig, die Haupteingangstür ständig zu öffnen und zu schließen, wenn sich Ihre schelmische Katze daran erinnert, dass sie ausgehen möchte. Türen für Hunde werden auch in Westeuropa oder Amerika erfolgreich eingesetzt. Sie geben den Tieren die Möglichkeit, auszusteigen, wenn sie es brauchen, und lassen sie gleichzeitig ein, wenn sie in die Höhle zurückkehren wollen, weil es zum Beispiel draußen geregnet hat. Darüber hinaus kann die Tür auch in Innenräumen verwendet werden, beispielsweise als Zwischenraum. Weitere Vorteile und Möglichkeiten von Türen für Hunde und Katzen finden Sie im Artikel Türen für Hunde und Katzen sparen Ihnen Wärme und Zeit! und wir werden sehen, wie sie jetzt installiert werden.

Achten Sie vor dem Einbau der Tür auf die Qualität

Achten Sie bei der Auswahl einer Tür für Hunde und Katzen darauf, aus welchem ​​Material sie bestehen und wie sie gestaltet sind. Dies erleichtert die Installation und verhindert gleichzeitig Komplikationen bei der Verwendung. Die Tür sollte sich gut öffnen lassen und gleichzeitig perfekt abdichten, damit Sie Wärmeabgabe reduzieren, Regen in die Halle oder den Eintritt ungebetener Gäste wie Insekten oder Mäuse verhindern. Der Schlüssel ist, die richtigen Abmessungen der Tür zu wählen, damit der Hund sie gut passieren kann. Messen Sie daher den Hund richtig und wählen Sie dann die Tür aus - berücksichtigen Sie die Höhe und Breite des Hundes. Die gute Nachricht ist, dass Türen für recht kleine Rassen bis hin zu den größten Rassen gemacht sind. Lesen Sie daher mehr über die Auswahl einer Tür für Katzen und Hunde oder werfen Sie einen direkten Blick darauf, welche Türen für Hunde und Katzen auf dem Markt sind.

 

Wo soll die Tür für Hunde und Katzen platziert werden?

Am besten montieren Sie die Hunde- oder Katzentür in einer normalen Außentür oder in einer Innentür. Sie können in nahezu alle Materialien eingebaut werden, unabhängig davon, ob die Türen aus Massivholz, Spanplatten, Kunststoff, Glas oder Metall bestehen. Die meisten Türen sind etwa 3 bis 5 cm dick, so dass die Installation nicht schwierig ist. Sie können die Tür auch aus den Scharnieren entfernen, um die Installation zu vereinfachen. Wenn Sie sich über Ihre DIY-Fähigkeiten nicht sicher sind, bringen Sie sie beispielsweise zur nächsten Werkstatt, wo Experten eine Tür für Ihren Hund installieren.

Die Installation ist einfach und unkompliziert, insbesondere bei glatten und einfachen (nicht dekorativen) Türen. Bei dekorativen Türen wie Kassetten oder Glasmalereien muss deren Konstruktion berücksichtigt und überlegt werden, wo die Tür für den Hund oder die Katze platziert werden soll. Vorsicht ist auch geboten, wenn die Tür in die verglasten Teile der Tür eingebaut wird, und es ist richtig, dass die Tür in einlagiges Glas eingebaut werden kann. Eine doppelt verglaste Installation ist kompliziert und in einigen Fällen unmöglich.

Neben der Tür können Sie auch die Tür für die Katze oder den Hund in die Wand stellen, dies erfordert jedoch kleinere Bauarbeiten. Sie können beispielsweise einen Tunnel in eine Wand einbauen und eine Tür hineinstecken. Oder bauen Sie eine Nische in der Wand, verdünnen Sie die Wand auf die Höhe eines Ziegels oder verwenden Sie Gipskartonplatten, um den Ausschnitt vorzubereiten.

 

Installation von Türen für Hunde und Katzen

Tag D kommt. Sie haben eine Tür für Ihren Hund oder Ihre Katze ausgewählt und werden diese installieren. Es ist notwendig, sich mit den notwendigen Werkzeugen auszustatten. Auf jeden Fall vorbereiten:

  • Elektro- oder Handsäge
  • Kreuzschlitzschraubendreher
  • Bohren
  • Meter und Bleistift
  • Wasserwaage

 

Wenn Sie eine Tür für einen Hund oder eine Katze installieren, lautet das Sprichwort: Messen Sie zweimal, schneiden Sie einmal, da ein schlecht gemessenes und geschnittenes Loch in Ihrer Vordertür schwer zu reparieren ist. Berücksichtigen Sie bei der Montage auch das Türmaterial. Holz oder Spanplatten funktionieren gut, aber bei Glas sollten Sie die Arbeit einem Experten überlassen.

  • Beginnen Sie mit der Messung der Größe Ihres Hundes. Der untere Teil der Tür sollte ungefähr bis zum Anfang seiner Brust reichen. Dadurch wird sichergestellt, dass das Tier bequem ein- und aussteigen kann.
  • Denken Sie daran, dass die Hunde nicht durch die Tür kriechen, sondern durch die Tür kriechen, sodass sie zuerst den Kopf, dann die Vorderbeine, den Oberkörper und schließlich die Hinterbeine stecken. Wählen Sie daher die Höhe der Türposition nach diesen Kriterien.
  • Messen Sie dann die Abmessungen der Tür und zeichnen Sie sie auf die Tür.
  • Schneiden Sie mit einer Säge ein Loch in die Tür, das Sie gemessen und mit einem Bleistift markiert haben.
  • Befestigen Sie dann die Tür mit Schrauben gemäß den Anweisungen des Herstellers.

 

Video! Installation von Türen für Hunde und Katzen

Sehen Sie sich das Video und andere Installationsanweisungen für Türen für Katzen und Hunde an.

 



Zussamenhängende Produkte

Es tut uns Leid, aber unter diesen Kriterien wurden keine Artikel gefunden