Rufen Sie uns an (Mo-Fr 8-16:30)

Wie kann ich feststellen, ob mein Hund Borreliose hat?

Erkennen von Borreliose bei Hunden: Symptome, Verhalten und wann sollte man einen Tierarzt aufsuchen?

Borreliose ist eine häufige, durch Zecken übertragene Krankheit bei Hunden, die durch das Bakterium Borrelia burgdorferi verursacht wird. Das Verständnis der Anzeichen und Symptome der Borreliose bei Hunden ist für die frühzeitige Behandlung und das Management der Krankheit von entscheidender Bedeutung. Hier erfahren Sie, woran Sie die Borreliose bei Hunden erkennen und wann es Zeit ist, einen Tierarzt aufzusuchen.

Symptome der Borreliose bei Hunden:

1. Humpeln: Eines der Hauptsymptome der Borreliose bei Hunden ist die Lahmheit, die scheinbar von einem Bein auf das andere übergehen kann. Die Lahmheit kann leicht bis schwer sein und mehrere Tage oder Wochen andauern. Sie wird häufig von Gelenkschmerzen und Schwellungen begleitet.

2. Fieber: Hunde mit Borreliose können Fieber haben, das oft von Lethargie und Inappetenz begleitet wird. Die Überwachung der Temperatur des Hundes mit einem Rektalthermometer kann helfen, Fieber festzustellen (normaler Bereich: 37,5 bis 39 °C

3. Gelenkschmerzen und -schwellungen: Die Borreliose kann eine Entzündung der Gelenke verursachen, die zu Schmerzen, Schwellungen und Bewegungsunlust führt. Vielleicht bemerken Sie, dass Ihr Hund bestimmte Gliedmaßen bevorzugt oder steif ist, vor allem nach einer Ruhepause.

4. Verminderte Aktivität: Hunde mit Borreliose können weniger aktiv sein als sonst. Sie scheinen sich nur ungern an Aktivitäten zu beteiligen, die ihnen früher Spaß gemacht haben, wie z. B. Spazierengehen oder Apportieren.

5. Vergrößerung der Lymphknoten. Tasten Sie die Lymphknoten Ihres Hundes regelmäßig ab und überprüfen Sie sie auf abnorme Schwellungen.

Verhaltensänderungen bei Hunden mit Borreliose:

Zusätzlich zu den körperlichen Symptomen können Hunde mit Borreliose auch Verhaltensänderungen zeigen:

1. Unruhe: Einige Hunde können aufgrund der durch die Gelenkschmerzen verursachten Beschwerden unruhig oder aufgeregt werden.

2. Reizbarkeit. Sie können negativ reagieren, wenn sie an den betroffenen Stellen angefasst oder berührt werden.

 

Wann Sie den Tierarzt aufsuchen sollten:

Wenn Sie den Verdacht haben, dass Ihr Hund an Borreliose erkrankt sein könnte, oder wenn er eines der oben genannten Symptome zeigt, müssen Sie sofort einen Tierarzt aufsuchen. Eine frühzeitige Diagnose und Behandlung kann dazu beitragen, eine Verschlimmerung der Krankheit zu verhindern und die Beschwerden Ihres Hundes zu lindern. Wenn Sie in einem Gebiet leben, in dem Borreliose häufig vorkommt, oder wenn Ihr Hund sich in Wäldern oder auf Wiesen aufhält, in denen es viele Zecken gibt, sind regelmäßige Zeckenkontrollen und Vorbeugemaßnahmen unerlässlich.


Verwandte Produkte

Rabatt -5%

Antiparasitäres Shampoo für Hunde Animology Flea & Tick, 250ml

Am Lager, Am mittwoch 26. 6. bei dir
9.19 €
8.73 €

Vergleichen

Rabatt -45%

Menforsan Anti-Parasiten-Halsband für Hunde, 57 cm

Am Lager, Am mittwoch 26. 6. bei dir
18.00 €
9.99 €

Vergleichen

Natürliches Abwehrmittel Bopp Soul, 250 ml

Am Lager, Am mittwoch 26. 6. bei dir
11.99 €

Vergleichen